Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung english português České deutsch

Ergänzendes Material zu Museo Mundial

Die Broschüre zum Projekt

Einen Überblick über das Projekt Museo Mundial in Deutschland, Portugal, Tschechien und Ungarn mit vielen Bildern und Beschreibungen gibt das handliche Mini Manual.

Es kann direkt hier heruntergeladen werden oder über info@finep.org kostenfrei bestellt werden.

Die Installationen als E-Book

Das E-Book fasst alle ausführlichen Installationsbeschreibungen mit Budgetangaben, Schritt-für-Schritt-Anleitung und weiterführenden Links in einem Dokument zusammen.

Es steht in zwei verschiedenen Versionen zum Download bereit:

  • Um ein E-Book mit ausschließlich den in Deutschland umgesetzten Installationen zu erhalten, klicken Sie bitte hier
  • Alle deutschen sowie der Großteil der Installationen in den Partnerländern Portugal, Tschechien und Ungarn können über diesen Link als E-Book abgerufen werden

Labor Entwicklungspolitik - Onlinedatenbank zu entwicklungspolitischen Bildungsaktionen

Neue Forme(l)n für neue Zielgruppen der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit. Diesem Motto widmet sich unsere Onlinedatenbank Labor Entwicklungspolitik. Zur Planung eigener interessanter entwicklungspolitischer Bildungsaktionen lohnt sich ein Blick auf unsere Webseite:

www.labor-entwicklungspolitik.de

Dort finden sich ausführliche Beschreibungen vieler weiterer Aktionen und Installationen, mit denen an ungewöhnlichen Orten neue Zielgruppen erreicht werden können. Ob Bierdeckel auf einem Dorffest, eine Kunstinstallation vor einer Trendbar oder eine T-Shirt-Ausstellung im Waschsalon - die Auswahl an Methoden und Orten ist vielfältig. Schauen Sie vorbei und lassen sich inspirieren!

Mobile Ausstellungen bei finep

Make Fruit Fair! – Wir haben es in der Hand

Ein Sommer ohne frisches, saftiges Obst? Unvorstellbar! Im Obstregal finden wir die süßen Vitaminbomben rund um’s Jahr – dem Supermarkt um die Ecke sei Dank. Doch über die Bedingungen, unter denen die Menschen im Süden die Früchte anbauen, verraten uns Lidl, Aldi und Co. nur wenig.
Die Ausstellung „Make Fruit Fair! – Wir haben es in der Hand“ beleuchtet auf acht Tafeln die sozialen und ökologischen Auswirkungen des weltweiten Obsthandels und deckt auf, wie die großen Supermarktketten ihre Macht im deutschen Lebensmittelhandel missbrauchen. Außerdem wird die Kampagne „Make Fruit Fair!“ vorgestellt und Möglichkeiten aufgezeigt, was jedeR Einzelne von uns für faire Früchte tun kann.

Die Ausstellung kann ab sofort kostenlos verliehen werden, es fallen keine Versand- oder Versicherungsgebühren an.

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie hier.

Bei Interesse können Sie sich direkt an finep wenden:
ausstellungen @finep. org
0711 / 93 27 68 60

Ran an den Speck! Über globale Zusammenhänge von Fleischproduktion und –konsum

Die Wanderausstellung „Ran an den Speck!" zeigt auf, unter welchen Bedingungen und mit welchen Konsequenzen Fleisch produziert wird und ...
... erläutert die globalen Auswirkungen von Fleischproduktion und -konsum in Deutschland
... regt zum Nachdenken über eigene Konsumgewohnheiten an und stellt Handlungsalternativen vor
... zeigt politische Lösungsansätze und Möglichkeiten für gesellschaftliches Handeln

Ausleihende erhalten auf Wunsch Zugang zu von finep zusammengestellten Hintergrundinformationen, Bildungsmaterialien und weiterführenden Links.

Bei Interesse kann die Ausstellung kostenfrei über finep gebucht werden:
ausstellungen @finep. org
0711 / 93 27 68 60

Im Fadenkreuz – Hintergründe der Bekleidungsindustrie

Die Wanderausstellung illustriert anhand von zwölf leicht aufzubauenden Ausstellungstafeln am Beispiel der Bekleidungsindustrie die Zusammenhänge zwischen Angebot und Nachfrage auf dem globalisierten Markt und deren öko-soziale Konsequenzen am anderen Ende der Herstellungskette.

Gleichzeitig werden alternative Handlungsweisen für die Menschen hierzulande thematisiert, die eine Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen der Menschen in Asien, Afrika und Lateinamerika erwirken können.

Die Ausstellung kann gegen eine Leihgebühr von 300,-- Euro ausgeliehen werden. Darin sind Versand, Versicherung und MwSt. bereits enthalten.

Bei Interesse wenden Sie sich direkt an finep:
ausstellungen @finep. org
0711 / 93 27 68 60

regioFAIRglobal

Die Wanderausstellung regioFAIRglobal zeigt die Zusammenhänge zwischen Umwelt- und Landschaftsschutz, Armut, Entwicklungspolitik und unserem Konsumverhalten auf. Sie besteht aus 10 leicht aufzubauenden Ausstellungstafeln zu den Themen Milch, Honig, Wein, Kaffee, Kakao, Bananen, Äpfel, regionale Produkte und Fairer Handel.

Die Leihgebühr beträgt 300,-- Euro. Darin sind Versand, Versicherung und MwSt. bereits enthalten.

Bei Interesse kann die Ausstellung über finep gebucht werden:
ausstellungen @finep. org
0711 / 93 27 68 60

Weitere Ausstellungen

Wasser ist Leben - Sauberes Wasser ist lebenswichtig!

Wasser ist weltweit unverzichtbar für nachhaltige Entwicklung. Täglich sterben viele Kinder an den Folgen von verschmutzem Wasser. Ausreichende Wasserressourcen für alle Menschen sind eine wichtige Voraussetzung für die Bekämpfung von Armut und die Förderung wirtschaftlicher und ökologischer Nachhaltigkeit. Die Ausstellung „Wasser ist Leben“ zeigt weltweit Projektansätze des Kinderhilfswerks terre des hommes, wie Kinder und Jugendliche mit ihren Familien ihre Wasserressourcen schützen.

Die Gemeinschaftsstiftung terre des hommes unterstützt mit dem Stiftungsfonds »Sauberes Wasser – ein Kinderrecht« Mädchen und Jungen in Lateinamerika, Afrika, Indien und Südostasien dabei, ihr Recht auf sauberes Wasser einzufordern. Die Erträge finanzieren Projekte für Trinkwasser, Bildung, Ernährung und Hygiene und halten Ökosysteme gesund. Kommende Generationen von Kindern sollen in gesunder Umwelt aufwachsen können und sie schützen.

Die Ausstellung von terre des hommes (10 bzw. 20 Rollbanner 80 x 200 cm) wird kostenlos verliehen über:
k.lammers@tdh.de
0541/101-193

Mehr über die Projekte von terre des hommes: www.tdh-stiftung.de/wasser

Diese Website wurde finanziell unterstützt durch die Europäische Union und durch Engagement Global im Auftrag des BMZ. Die Verantwortung für den Inhalt tragen allein finep, NHG und DEAB. Der Inhalt dieser Website gibt unter keinen Umständen eine Position der Europäischen Union, von Engagement Global oder des BMZ wieder.

 EU Flagge BMZ