Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung english português České deutsch

Grundnahrungsmittel

Pflanzen, die die Welt ernähren

 

Zusammenfassung

Die Installation setzt ihren Schwerpunkt auf die globale Ernährungssituation und zeigt, wo welche Arten von Hauptnahrungsmitteln angebaut und genutzt werden.

Grundnahrungsmittel sind solche Lebensmittel, die in der globalen Produktion dominieren, um die Welternährung sicher zu stellen. Weltweit gibt es mehr als 50.000 essbare Pflanzen, aber nur 15 von ihnen tragen dazu bei, über 90% des weltweiten Energiewertes abzudecken. Es gibt Regionen, in denen das lokale Grundnahrungsmittel 80% des Konsums ausmacht. Die meisten pflanzlichen Grundnahrungsmittel werden entweder aus Getreide gewonnen, so wie Weizen, Gerste, Roggen, Mais oder Reis und stärkehaltigen Knollen oder aus Wurzelgemüse wie Kartoffeln, Süßkartoffeln, Taro und Maniok. Andere Grundnahrungsmittel sind Hülsenfrüchte (getrocknete Leguminosen), Sago (das aus dem Mark der Sago Palme gewonnen wird) und Früchte so wie die Brotfrucht oder Kochbanane.

Im Detail

  • Diese Installation ist ein interaktiver Tisch mit einer gedruckten Weltkarte. Indem man bestimmte Knöpfe drückt, zeigt die Karte Gebiete, in denen das fragliche Grundnahrungsmittel angebaut wird.
  • Die Karte wird abgerundet durch Fakten über Nahrungsmittelkonsum, Hunger und Lebensmittelabfälle rund um den Globus. Diese Texte befinden sich seitlich neben der Karte.
  • Die Karte führt zehn elementare Grundnahrungsmittel ein: Mais, Weizen, Reis, Kartoffeln, Maniok, Sojabohnen, Süßkartoffel, Hirse, Jamswurzel und Kochbanane und zeigt die Gebiete, in denen diese wachsen und welchen Anteil des Konsums sie in dieser Region abdecken.
  • Der Tisch mit der interaktiven Karte befindet sich im vierten Stockwerk des Prager Landwirtschaftsmuseums NZM.
  • Die Installation steht vor allem in Verbindung zu Millenniumentwicklungsziel 1 (“Bekämpfung von extremer Armut und Hunger”).
Museo Mundial_CZ_Food_1

Ein Überblick der Installation zu Grundnahrungsmitteln

Museo Mundial_CZ_Food_2

Per Knopfdruck zeigt die Karte Gebiete, in denen das jeweilige Grundnahrungsmittel angebaut wird

    Budget

    Design und Grafik

    375 €

    Druck

    192 €

    Übersetzung ins Englische

    96 €

    Transport des Mobiliars und der Installation

    969 €

    Gesamtsumme

    1632 €

    Schritt-für-Schritt-Anleitung

    1. Schritt:

    Sammlung von Informationen

    Am Anfang mussten wir Informationen über Grundnahrungsmittel sammeln, um die Texte zu schreiben. Dazu stellten wir Nachforschungen an und schrieben dann die Texte, die an der Seite des Tisches angebracht sind, damit die BesucherInnen sie lesen können.

    2. Schritt:

    Vorbereitung der Fertigung

    Wir verhandelten mit der Nichtregierungsorganisation NaZemi, die uns die Weltkarte kostenlos zur Verfügung stellte. Danach suchten wir nach jemandem, der uns den interaktiven Tisch herstellen kann. Das Museum empfahl uns einige Firmen.

    3. Schritt:

    Herstellung des Tisches

    Wir trafen mit der Firma die Vereinbarung, erklärten unsere Ansprüche und verhandelten das Design. Die gesamte Produktion dauerte circa drei Wochen.

    4. Schritt:

    Ausführung

    Der interaktive Tisch wurde ein paar Tage vor der offiziellen Eröffnung der Ausstellung installiert. Er wurde in einem Ausstellungsraum im vierten Stockwerk des Museums aufgebaut.

    Unsere Erfahrungen

    Pro & Contra

    Pro

    • Die Grafik ist gut gelungen.
    • Wir erhielten die Weltkarte kostenlos von der NGO NaZemi. Die Karte wurde auch für die Herstellung der Kulisse der Installation „Gaben des Meeres“ benutzt, weswegen die Kosten sehr gering waren.
    • Die Karte gibt den BesucherInnen einen Überblick und eine nützliche Visualisierung der Lebensmittelsituation rund um den Globus. Viele Leute in der Tschechischen Republik kennen nicht alle Sorten der Grundnahrungsmittel, weswegen die Informationen wirklich interessant und neu für sie sind.

    Contra

    • Es könnte bessere technische Lösungen geben, vor allem was die Beleuchtung der Länder angeht.

    Internetlinks + andere Quellen

    Educon: Zusammenfassung des Themas (englisch)

    www.educon.cz/en/?id=136-staple-foods

    NZM: Website des Museums (englisch)

    www.nzm.cz/en/

    NaZemi: Vorstellung der tschechischen NGO (englisch)

    www.nazemi.cz/en/about-nazemi

    Initiative Eine Welt für alle e.V.: Unser Lexikon der Grundnahrungsmittel

    www.eineweltladen.info/downloads/cornlex.pdf

    World Food Programme: Hunger und Nahrungsmittelpreise: 9 Fragen und Antworten

    www.wfp.org/stories/steigende-nahrungsmittelpreise-10-fragen-und-antworten

    Diese Website wurde finanziell unterstützt durch die Europäische Union und durch Engagement Global im Auftrag des BMZ. Die Verantwortung für den Inhalt tragen allein finep, NHG und DEAB. Der Inhalt dieser Website gibt unter keinen Umständen eine Position der Europäischen Union, von Engagement Global oder des BMZ wieder.

     EU Flagge BMZ